Was du aus den Blättern des Löwenzahns machen kannst!

Löwenzahnblätter enthalten Vitamine und Mineralstoffe wie Vitamin C und K, B-Vitamine, Betkarotin, Magnesium, Eisen und Kalzium. Der Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen ist im Frühjahr vor der Blüte am Höchsten. Die Bitterstoffe, ein Fraßschutz, nehmen im Laufe des Jahres zu. Der Sammelzeitpunkt richtet sich dabei natürlich nach der gewünschten Anwendung.

Darum ist der Löwenzahn so gesund!

Der Löwenzahn (Taraxacum officinalis) ist auch unter den Namen Pusteblume oder Kuhblume genannt. Er gehört zu den häufigsten Pflanzen in unseren Breiten, beinahe jeder kennt ihn! Der Löwenzahn kommt in allen gemäßigten Zonen vor, und gehört zu den Stickstoffzeigern er bevorzugt sonnige und helle Standorte wie Wiesen und Wegränder. Im Frühjahr verwandelt er ganze Wiesen in ein gelbes Blütenmeer, vereinzelte Pflanzen erreichen im Herbst eine zweite Blüte.