Rabenkräuter

Spitzwegerichhonig
Spitzwegerichhonig: Arzneihonig einfach selber machen

Spitzwegerichhonig mit Maiwipferl: Arzneihonig einfach selber machen

Spitzwegerichhonig wurde wohl schon vor dem berühmten Hustensaft im Schichtverfahren hergestellt. Eine einfache Anleitung dazu findest du hier...

Hausmittel: Spitzwegerichhonig mit Maiwipferl

Was ist Spitzwegerichhonig? Du kennst wahrscheinlich schon Honigauszüge, auch wenn du dich jetzt fragst wovon ich genau spreche also schreibe. Es geht im Grund um sogenannte Arzneihonige. Doch lass mich eines nach dem anderen erklären. Wenn dich nur das Rezept interessiert schau einfach ganz nach unten!

Loblied auf den Honig:

Honig verdirbt nicht(zumindest bei richtiger Lagerung) und auch frische Kräuter sollen in Honig einige Monate haltbar sein. Neben den wertvollen Inhaltsstoffen des Honigsselbst(dazu mehr etwas später) löst der Honig auch die Inhaltstoffe der in ihm konservierten Kräuter. Es entsteht also ein Honigauszug oder Arzneihonig. Die kombinierten Wirkstoffe von Honig und Heilpflanzen sind so etwa ein Jahr haltbar und gut verfügbar.
Warum du wahrscheinlich Honigauszüge schon kennst:
Vielleicht gehörst du zu jenen, die schon einen Hustensaft aus schwarzem Rettick, Kren(also Meerrettich) oder Zwiebeln mit Honig hergestellt haben. Auch das ist nichts anderes als ein Honigauszug!

Warum gerade Honig?

Honig selbst enthält sehr viel Fructose und Glucose, aber auch wertvolle Mineralstoffe, Vitamine, Flavonoide und Aromastoffe. Die genauen Inhaltsstoffe sind sehr stark von der Art des Honigs und dem Sammelzeitpunkt sowie der Vegetation in der Umgebung des Bienenstockes abhängig.
All diese wertvollen Wirkstoffe sind gesund und damit genau das, was wir in unserem Hausmittel(Dem Arzneihonig oder Honigauszug) für Erkältungen nutzen wollen!

Honig und Erkältungen, das passt gut!

Interessant für mich ist, dass Honig selbst in der Volksheilkunde unter anderem bei Erkältungen insbesondere bei Entzündungen im Mund und Rachenraum eingesetzt wird.
Das Einsatzgebiet von Honig überschneidet sich also mit jenem von Maiwipferl und Spitzwegerich. Ein Honigauszug oder Arzneihonig ist also einfach der logische nächste Schritt.
Um die Eigenschaften von Honig und Kräutern nutzen zu können habe ich einerseits ein Oxymel angesetzt und andererseits einen Arzneihonig, also die Kräuter in Honig angesetzt.

Ich kenne zwei Arten von Kräuter/Gewürzhonig.

  1) Kräuterhonig aus getrockneten und pulverisierten Kräutern die in den Honig gerührt werden
  2) Ein Honigauszug aus frischen Kräutern in Honig

Rezept Spitzwegerichhonig mit Anleitung:

Letzteres, einen Honigauszug habe ich hier gemacht. Frische Maiwipferl(Fichte) und zerkleinerte Spitzwegerichblätter wurden in Honig ausgezogen. Du kannst getrocknete und frische Heilpflanzen dazu verwenden.
Du schneidest die Heilpflanzen einfach klein und befüllst mit den Kräutern ein Schraubglas maximal bis zur Hälfte. Danach wird das Glas mit Honig aufgefüllt und verschlossen. Der Honigauszug ist nach 4 bis 6 Wochen fertig. Wenn du magst kannst du den fertigen Honig avseihen, ich mache das aber normalerweise nicht.

Tipps:

  • Verwende regionalen Honig von guter Qualität(Umweltschutz und Pestizidrückstände)
  • Erhitze den Honig nicht(Tee) um die Wirkstoffe bestmöglich zu erhalten
  • Der Honig muss alle Pflanzenteile bedecken(Schimmelbildung)
  • Wenn du eine höhere Wirkstoffkonzentration erzielen möchtest setze frische Kräuter mit dem fertigen Arzneihonig an.
Falls du dich für Hausmittel speziell aus Spitzwegerich interessierst, empfehle ich dir die Beiträge über Spitzwegerichtinktur, Spitzwegerichöl und Spitzwegerichbalsam!
Welche Kräuter würdest du für einen Honigansatz verwenden?

Anmeldung Newsletter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.