Rabenkräuter

Ringelblumensalz
Einfaches Rezept für herrlich gelbes Ringelblumensalz

Ringelblumensalz einfach selber machen

Wie viele Blütensalze wird auch das gelbe Ringelblumensalz aus frischen Blüten hergestellt. Worauf du dabei genau achten solltest erfährst du in meinem Beitrag!

Das brauchst du für Ringelblumensalz:

  1. 1 Teil frische Ringelblumenblüten
  2. 1 Teil Salz
  3. Mörser oder Multizerkleinerer
  4. Backrohr oder Dörraperat
 

So machst du dein eigenes Ringelblumensalz:

Für das beste Ergebnis verwendest du nur die frischen gelben oder orangen Blütenblätter und nicht die ganzen Blütenköpfe. Umso mehr Blütenblätter du verwendest desto intensiever wird das Ergebnis, außerdem kannst du mit den unterschiedlichen Blütenfarben auch unterschiedliche Salzfarben herstellen.

Die frischen Blüten werden kurz angetrocknet, auf diese Weise können kleine Tierchen die Flucht ergreifen und überschüssige Feuchtigkeit kann noch entweichen. Danach werden die Blütenblätter mit dem Salz verrieben/zerkleinert.

Bei größeren Mengen empfiehlt sich dazu ein Multizerkleinerer, bei kleineren Mengen habe ich mit dem Mörser bessere Erfahrungen gemacht. Es entsteht eine orange-gelbe Salzpaste, diese ist so wie sie nun ist haltbar, also ein fertiges Ringelblumensalz. Falls du aber die Salze so wie ich dekorativ abfüllen möchtest würde ich dir empfehlen sie zu Trocknen.
 
Zum Trocknen der Blüten-Salz-Paste verwende ich meist das Backrohr. Die Paste kommt dafür auf ein Backpapier, ich benutze die niedrigste Temperatur Einstellung und Umluft. Nur so wird das Aroma und die Farbe bestmöglichst erhalten.

Das Backofentor wird mit einem Holzlöffel aufgeklemmt, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Sobald sich das Salz mit den Fingern gut zerreiben lässt und rieselfähig ist ist es fertig getrocknen. Falls du große harte Krümel vorfindest kannst du es ganz einfach nocheinmal zerkleinern.
 

Tipp:

Ich fülle meine bunten Kräutersalze, also auch Ringelblumensalz, gerne abwechselnd mit weißem Steinsalz oder anderen bunten Blütensalzen, wie etwa Goldmelissensalz oder Kornblumensalz, in kleine Röhrchen oder Gläschen, das sieht gut aus und ist ein tolle kleines Mitbringsel oder Geschenk!
 

Dazu passt Ringelblumensalz:

Ringelbumensalz wird wie normales Kräutersalz verwendet. Sein Geschmack ist eher neutral, es passt gut zu Fleischgerichten und lässt sich toll mit anderen bunten Salzen kombinieren.

Außerdem kannst du es als sonniges Salzpeeling verwenden. Dazu verwendest du es entweder pur oder mit etwas Öl gemischt. Deine Haut wird streichelzart und profitiert außerdem von den heilenden Eigenschaften der Ringelblume.
Ähnliche Beiträge

Anmeldung Newsletter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.