Lavendelhonig selber machen Rezept

Lavendelhonig einfach selber machen

Lavendelhonig vereint die beruhigende Wirkung und den feinen Geschmack von Lavendel mit der Süße des Honigs. Anleitung und Rezept findest du hier!

Lavendelhonig kaufen oder selber Lavendelhonig herstellen?

Je nachdem was du möchtest kannst du Lavendelhonig aus einem Lavendelgebiet kaufen oder aber Lavendelhonig selber herstellen. Selbstgemachter Lavendelhonig ist ein wohlschmeckender aromatischer Honigauszug, der sich sehr gut als Geschenk eignet. Aber von vorne:

Was ist Lavendelhonig?

Es gibt zwei Honigarten, die als Lavendelhonig bezeichnet werden.

Echter Lavendelhonig, ein Honig der aus einem Lavendelgebiet stammt und zur Lavendelblüte von den Bienen dort gesammelt wurde. Dieser Honig stammt meist aus Frankreich, Kroatien oder Spanien. Falls du regionale Produkte bevorzugst kannst du selber einen „falschen“ Lavendelhonig herstellen.

Die zweite Art von Lavendelhonig ist ein Honigauszug mit Lavendelblüten. Diese Art von Lavendelhonig kann jeder selber machen. Die wertvollen Bestandteile des Lavendels lösen sich im Honig und werden so haltbar und leicht verfügbar gemacht.

Was brauche ich um Lavendelhonig herstellen zu können?

  • 1 sauberes(besser sterilisiertes Glas)
  • Guten Honig
  • Lavendelblüten

Du kannst frische oder getrocknete Lavendelblüten verwenden. Die Lavendelblüten werden in das Glas gefüllt und mit Honig aufgegossen.

So kannst du Lavendelhonig selber machen:

Möchtest du deinen Lavendelhonig mit frischem Lavendel herstellen würde ich das Glas etwa zur Hälfte mit den Blüten füllen. Bevorzugst du getrocknete Lavendelblüten reicht es das Glas zu einem Drittel mit Lavendel anzufüllen. Der Honig soll den Lavendel ganz bedecken.

Ich verwende gerne Blütenhonig vom Imker meines Vertrauens, da dieser nicht so aromatisch ist wie Waldhonig und der feine Lavendelgeschmack besser zur Geltung kommt. Der Lavendelhonig soll 2-4 Wochen an einem ruhigen Ort ziehen.

Tipps: Natürlich kannst du ein intensiveres Ergebnis erzielen indem du den Honig ein zweites Mal mit frischen Blüten ansetzt, allerdings ist das meiner Erfahrung nach nicht nötig.

Außerdem kannst du Lavendelblüten sehr gut mit anderen Kräutern kombinieren, je nachdem wozu du den Honig einsetzen möchtest eignen sich dazu vielleicht:

  • Kamillenblüten
  • Lindenblüten
  • Thymian
  • Salbei

Der Lavendelhonig nimmt sehr schnell das feine Lavendelaroma an, du kannst also immer wieder probieren bis dein idealer Geschmack erreicht ist. Sobald du zufrieden bist wird der Honig ab gesiebt, dazu gießt du den Honig vorsichtig durch ein Sieb in ein weiteres sauberes Glas. Auf diese Weise werden die Lavendelblüten wieder vom Honig getrennt.

Meiner Erfahrung nach sieht es allerdings sehr schön aus, wenn einige wenige ganze Lavendelblüten Glas verbleiben.

Lavelhonig selber machen: Die schnelle Methode

Falls du die Lavendelhonig Herstellung etwas beschleunigen möchtest, kannst du das Glas mit Honig und Lavendel etwas erwärmen. Dabei solltest du allerdings darauf achten, dass du den Honig nicht auf über 40°C erwärmst, da ansonsten wertvolle Inhaltsstoffe verloren gehen. Im Winter kannst du das Honigglas mit dem Lavendel auch einfach ein paar Tage auf einen Heizkörper stellen, aber Vorsicht: Heizkörper erreichen oft Temperaturen über 40°C

Falls du deinen Lavendelhonig verschenken möchtest, er passt sehr gut zu:

  • Lavendel Pflegeöl
  • Lavendelbadesalz oder Lavendelpeeling
  • Einer pflegenden Salbe aus Lavendelöl
  • Einem duftenden Lippenbalsam mit Lavendelöl
  • Lavendelessig oder Lavendelöl

Anmeldung Newsletter

Ja, ich möchte den regelmäßigen Newsletter erhalten. Natürlich kannst du dich jederzeit vom Newsletter abmelden, meine Datenschutzerklärung und mein Impressum findest du hier

Lies weiter

4 Antworten

    1. Vielen lieben Dank für die tolle Rückmeldung…Freut mich, wenn ich dich inspirieren konnte! Vielleicht magst du uns dann ja berichten, wie dein Lavendelhonig geworden ist….
      glg Sylvana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.