Rabenkräuter

Superfood im Topf: Vitaminkick Brennesselsuppe

Klare Brennesselsuppe gehörte zu den ersten Wildkräuterrezepten, die ich regelmäßig auf den Tisch gebracht habe. Wie man sie kocht beschreibe ich hier!

Klare Brennnesselsuppe!

Eine unsere Standardsuppen ist eine klare Wurzelsuppe mit Brennnesseln und anderen Wildkräutern. Das Rezept ist denkbar einfach einfach eine Wurzelbrühe aufsetzen und die Kräuter dazu schneiden…Meist verwende ich Karotten, Selleriewurzel, Pastinaken oder Petersilwurzel und Erdäpfel. Oft finden aber auch, Fenchel, Mangold, Brennessel und Kohlrabi ihren Weg in den Topf.

Das Gemüse wird in zwei Teile geteilt, der erste wird gereinigt, grob zerkleinert und gekocht. Während diese Wurzelbrühe kocht, und das kann lange dauern, schneide ich den zweiten Teil des Gemüses in Würfel. Diese Gemüsewürfel kommen ganz zum Schluss in die Brühe, sie werden nur weich, aber nicht tot gekocht. Kurz vor dem Servieren kommen die Brennesselblätter dazu. Ich verwende immer die obersten 4 Blätter, diese sind noch jung und zart. Damit die schöne grüne Farbe erhalten bleibt, übergieße ich sie vor dem Schneiden erst mit kochendem und dann mit kaltem Wasser.

Dank einiger essbarer Blüten und den Karotten wird die Suppe auch optisch zum Highlight!

Hier ist noch einmal eine kleine Anleitung:

  • Gemüse reinigen und grob zerkleinern
  • Gemüse würfelig schneiden
  • Brennesselblätter, und essbare Blüten sammeln und abspühlen
  • Brennesselblätter blanchieren und zerkleinern
  • Brennesselblätter in die fertige Wurzelbrühe geben und anrichten
  • Ganz zum Schluss die essbaren Blüten auf die Suppe geben

In diesem Beitrag erfährst du wie man eine cremige Brennesselsuppe kocht, deren intensive grüne Farbe genauso überrascht wie ihr angenehmer „weicher“ Geschmack!

    Anmeldung Newsletter

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.